• Français
  • Browsing Category

    Love

    Love

    Der Wunsch nach Erfüllung – warum sich Gegensätze anziehen

     

    Wir Menschen haben einen starken Wunsch nach Vollständigkeit und Erfüllung. Oft sind uns diese Wünsche bewusst, die meisten davon liegen jedoch im Verborgenen.

    Das macht uns wach, für die geheimen Zeichen, die uns Glück und Ganzheit versprechen. Oft finden wir das in einem Menschen, der auf den ersten Blick so ganz und gar nicht zu uns passt.

    Bei der Partnerwahl ziehen sich Gegensätze bekanntlich an. Das ist jedoch nur bedingt richtig. Oft sind es nämlich nur scheinbare Gegensätze. Gemeint ist damit, dass es häufig ähnliche Hintergrundgeschichten, aber gegensätzliche Bewältigungsstrategien gibt. Klingt kompliziert? Ist es irgendwie auch. Und irgendwie auch nicht.

    Was auf Menschen ungemein anziehend wirkt, sind Ähnlichkeiten in der Familiengeschichte und/oder ähnlich verpasste Entwicklungsschritte wie zum Beispiel das Grundvertrauen oder die Fähigkeit, für andere sorgen zu können. Das Elternhaus kann uns bei der Entwicklung unterstützen, damit wir uns in der Welt behaupten können und in der Lage sind, auf andere Rücksicht zu nehmen.

    Es kann jedoch auch sein, dass wir Entwicklungsschritte verpasst haben uns unbewusst danach sehnen, diesen als Erwachsene nachzuholen. Ersatzerfahrungen wählt man oft unbewusst. Wenn uns in so einem Fall ein potentieller Partner über den Weg läuft, richten wir unseren Fokus unbewusst auf die Eigenschaften, welche es uns ermöglichen, den verpassten Entwicklungsschritt nachzuholen.

    Laila und Jürg

    Nehmen wir zum Beispiel Leila und Jürg. Leila und Jürg lernen sich auf der Party eines gemeinsamen Freundes kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb. Laila nimmt unbewusst wahr, dass Jürg etwas verbirgt. Etwas, das sie auch kennt. Nur zu gut kennt. Jörg fasziniert sie und sie fühlt sich von ihm angezogen. Auch er spürt die Anziehung. Sie beruht auf Gegenseitigkeit. Amors Pfeil hat getroffen.

    Leila ist schüchtern und zurückhaltend. Ein zartes Pflänzchen. Niemals würde sie sich in den Vordergrund drängen. Sie ist intelligent, traut sich aber wenig zu. Ihr Vater war früher beruflich viel auf Achse und sie verbrachte viel Zeit mit der Mutter. Die Mutter ist ein sehr häuslicher Typ und verbrachte die meiste Zeit zu Hause. Für den Lebensunterhalt war der Vater zuständig. Leila liebt ihre Mutter über alles, ihr fehlt jedoch die liebende Festigkeit des Vaters.

    Jürg strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Er ist ein Leader und hat bereits die ersten Schritte auf der Karriereleiter erklommen. Er ist witzig und unterhaltsam. Aufgewachsen ist er in einem intakten Elternhaus. Vater und Mutter waren beide erwerbstätig. Sein Vater verlangte viel von ihm. In der Schule, beim Sport. Immer musste er der Beste sein. Der Vater zeigte jedoch wenig Anerkennung. Anerkennung, nach der Jürg ein Leben lang gesehnt hat.

    Vielleicht fragt ihr euch jetzt, wo denn da bitte schön die Gemeinsamkeit sein soll?

    Auf den ersten Blick scheint der Fall klar – Gegensätze ziehen sich an. Laila, das schüchterne und zurückhaltende Mauerblümchen. Jürg, der selbstbewusste und erfolgreiche Draufgänger.

    Doch sowohl bei Leila als auch bei Jürg spielt der Vater eine zentrale Rolle in der Entwicklung. Beide haben von ihren Vätern nicht das bekommen, was sie sich gewünscht respektive gebraucht hätten.

    Im Gegensatz zu Leila hat Jürg sich schon sehr früh vorgenommen, seinem Vater zu beweisen, dass er stolz auf ihn sein kann. Unbewusst kämpft er als Erwachsener immer noch um dessen Anerkennung. Leila hingegen hat auch als Erwachsene nicht gelernt, sich im Leben zu behaupten.

    Diese Faszination füreinander bringt zum Ausdruck, welche Sehnsüchte tief in uns verborgen liegen. Laila ist auf der Suche nach Erfüllung – nach etwas, das ihr im Leben abhanden gekommen ist. Sie will sich endlich vollständig, bestärkt und glücklich fühlen.

    Und Jürg? Jürg hat endlich jemanden gefunden, der ihn schätzt und bewundert. Er ist die starke Schulter zum Anlehnen und geniesst diese Rolle sichtlich.

    Apropos Gegensätze: La petite Box und Fashionhotel sind ebenfalls nur auf den ersten Blick, wenn überhaupt, gegensätzlich. In Tat und Wahrheit harmonieren beide ganz wunderbar zusammen, was in der kommenden April Box voll zum Tragen kommt. Lasst euch wie immer von La petite Box überraschen und bestellt noch heute die April Fashionhotel Box mit Spezial-Kooperation. Bestellungen für die Fashionhotel Box werden bis am 11. April 2016 berücksichtigt.

    Was denkt ihr so? Gegensätze ziehen sich an oder eher gleich und gleich gesellt sich gern?

     

    Quelle: Robin Skynner/John Cleese, …Familie sein dagegen sehr

     

    Continue Reading

    Love

    14 Tipps für eine glückliche Partnerschaft – So gelingt Beziehung

    Als Paar- und Familienberaterin setze ich mich sowohl beruflich als auch privat immer wieder mit der Frage auseinander, wie es für Paare möglich ist, eine gut funktionierende, schöne und stabile Beziehung zu gestalten.

    Oft werde ich mit Begriffen wie „Beziehungsarbeit“ und „Harmonie“ konfrontiert. Begriffe, die mir persönlich nicht zusagen. Wir arbeiten eh alle schon mehr als genug, da sollte die Beziehung nicht auch noch in Arbeit ausarten.

    Harmonie ist zwar gut, endet aber leider oft damit, dass Langeweile und Selbstverständlichkeit die Oberhand gewinnen und die Beziehung, langsam aber sicher, in einen tiefen, langen Dornröschenschlaf verfällt. Und, na ja, wer hat schon hundert Jahre Zeit, um auf den Traumprinzen zu warten, der einem dann wieder wach küsst, wenn wir alt und schrumpelig sind.

    Meinen letzten Blog Post über die fünf Liebestöter habe ich mit der Frage beendet, was denn nun die Geheimnisse einer gut funktionierenden, liebevollen und stabilen Partnerschaft sind.

    Eines schon mal vorweg – eine gute Partnerschaft basiert auf gewissen Regeln. Klingt zuerst einmal sehr sachlich, ist es aber nicht. Für mich ist es mehr eine Kunst, diese Regeln zu beherrschen. Die Kunst, eine Beziehung zu gestalten. (mehr …)

    Continue Reading

    Love

    HAPPY WIFE – HAPPY LIFE: 11 einfache Tipps um Frauen glücklich zu machen

    Wenn du an das englische Sprichwort „Happy wife, happy life“ glaubst, bist du nicht allein. Auch wir glauben daran. Bei uns  können sich Frauen einmal monatlich mit einer stylischen und zauberhaften MyInStyleBox Überraschungsbox verwöhnen lassen. Eine Wundertüte, die jedes Frauenherz höher schlagen lässt. Im Februar liegt Liebe in der Luft und bald auch in eurer Box.

    Happy wife – Happy life

    Männer und Frauen sind verschieden. Einerseits liegt das in der menschlichen Natur, andererseits spielen auch genetische Aspekte eine wichtige und vor allem sichtbare Rolle. Was Frauen glücklich macht, unterscheidet sich für gewöhnlich von dem, was Männer glücklich macht. Und es gibt eigentlich nichts, was diesen Umstand ändern kann.

    Unglückliche Frauen neigen häufig dazu, einen Rundumschlag zu starten und alles und jeden in Frage zu stellen. Sich selbst, die Frisur, den Job oder sogar die Partnerschaft.

    Frustshoppen kann dann unser Selbstwertgefühl wieder aufmöbeln. Ein Paar neue Schuhe können nämlich sehr tröstlich sein. Diese typisch weibliche Eigenschaft kann ganz schön ins Geld gehen.

    Lieber Mann, damit dies nicht geschieht, haben wir für dich ein paar hilfreiche Tipps (Smiley mit Augenzwinkern) zusammengestellt, damit du nicht vom Traumprinz zum Frosch mutierst. Falls du einmal nicht mehr weiter weißt, frag ihre Freundinnen oder Schwestern um Rat, denn ihnen vertrauen wir Frauen unsere sehnlichsten Wünsche und Träume an.    

    1. Ein Mann ein Wort, eine Frau ein Wörterbuch…Auch wenn ihr nicht immer alles versteht, hört bitte aufmerksam zu. Frauen schätzen das ungemein. Auch wenn sie Kummer haben. Schliesslich ist geteiltes Leid nur halbes Leid.

    (mehr …)

    Continue Reading

    Love

    Valentinstag als Single überstehen…

    In rund zwei Wochen  ist es wieder so weit. Der Valentinstag ist da! Der Tag der Liebenden, der Frischverliebten und der Schätzelis. Der Tag, an dem ihr als Single Facebook besser meidet, weil sich alle Verliebten zärtliche Bilder und gegenseitige Liebesbekundungen auf die Pinnwand posten.

    Was für die Einen ein Tag des Festes ist, ist eben für die Anderen (unfreiwillige Singles, Geschiedene, Verlassene und/oder Betrogene) eine Faust ins Gesicht und so verbringen sie den Valentinstag am liebsten so, als gäbe es ihn gar nicht. Kann ich total verstehen, by the way.

    Nun sind frischverliebte Paare ja nicht gerade bekannt dafür, auf die armen Singles Rücksicht zu nehmen. Sie knutschen ungehemmt an jeder Strassenecke rum oder halten zärtlich Händchen, um sich dabei schmachtend in die Augen zu schauen.

    Wie dem auch sei, den Valentinstag gibt es halt trotzdem und er kommt so sicher wie die bei den meisten Zürchern so verhasste Streetparade…

    (mehr …)

    Continue Reading

    Love

    Er liebt mich, er liebt mich nicht…

    Ist Frau mal auf dem Single-Markt, erschwert der Umstand, dass man wieder gerne eine Beziehung hätte die Wahrnehmung, ob ein Typ seriös ist oder nicht. So legen sich die Damen Ausreden en masse bereit, die sie aus dem Ärmel zaubern:

    „Er will schon, aber er hat Angst vor Bindung“

    „Er ruft nur nicht an, weil ich zu wenig Zeichen gegeben habe“

    „Vielleicht hat er einen Unfall gehabt und meldet sich darum nicht“

    „Ich habe ihm bestimmt die falsche Nummer gegeben und darum schick ich ihm sicherheitshalber eine SMS“

    usw. usw.

    Tatsache ist: Meldet er sich nicht, will er nicht. Simpel. Oder aber, er ist in der Zwischenzeit tatsächlich gestorben.

    (mehr …)

    Continue Reading